Biographie

 
Beim Landesjugendjazzorchester Bayern (LJJB) fing es an: Die beiden jungen Musiker Felix Prihoda und Julian Schunter machten es sich über die Zeit zur Tradition, sich zu mitternächtlichen, frei improvisierten Sessions im Konzertsaal zu treffen. Dabei hatten sie viel Spaß und sie entdeckten, wie wunderbar sich ihre Instrumente klanglich verbinden: Sie entdeckten die Vibraxophonie.

Diese kammermusikalische Erfahrung wollten sie ausbauen, intensivieren und mit anderen teilen. Nun präsentiert sich Vibraxophonie mit eigener Musik und Arrangements von Jazzkompositionen großer Meister wie Chick Corea und Keith Jarrett. In letzter Zeit hat das Ensemble sein Repertoire außerdem um moderne Tango-Interpretationen erweitert und begeistert nun auch mit Stücken von Astor Piazzolla und anderen - zu zweit, intim und kommunikativ.

Felix Prihoda - Vibraphon
Julian Schunter - Saxophon


Auszeichnungen:

 

 

 

 

 

 
Fotos von Karl Deckart und Heinrich Kromrey, aufgenommen 2010 beim Wettbewerb 'Jump'n Jazz' in Fürth